Robert & Christine
Wir sind Robert und Christine und lieben das Reisen. Wir reisen gerne komfortabel und entdecken gerne neue Orte. Anfang 2023 haben wir angefangen, diesen Reiseblog zu erstellen, um unsere Erinnerungen auf Dauer festzuhalten und Informationen und die schönsten Fotos mit anderen zu teilen. Danke, dass du hier bist!

Die wichtigsten Tipps für deine Reise nach Dubai

Beitrag teilen

Dubai ist unglaublich vielfältig und absolut beeindruckend. Wenn auch du eine Reise nach Dubai planst, haben wir hier einige Tipps für dich zusammengestellt. Damit sollen erste Fragen und Unsicherheiten beantwortet und geklärt werden. Unsere weiteren Beiträge zu diesem wunderbaren Reiseziel findest du hier.

Die Reisezeit

Wer nach Dubai reisen und nicht dahinschmelzen möchte, sollte etwas auf die Reisezeit achten. Während bei anderen Reisezielen eher eine mögliche Regenzeit das Problem darstellt, ist es in Dubai die Hitze. Grundsätzlich werden daher die Monate November bis April für eine Reise nach Dubai empfohlen. In dieser Zeit reichen die Temperaturen von etwa 25 bis 32 Grad. Nachts kann es aber durchaus abkühlen, sodass es nicht verkehrt ist, ein Jäckchen mitzunehmen.

In den prallen Sommermonaten ist eine Reise nach Dubai nicht gerade zu empfehlen. Wir waren noch Anfang Juni da und hatten teilweise auch schon um die 40 Grad – das war in Ordnung, wenn auch eine ziemlich schwitzige Angelegenheit. Im Juli oder August können wir aber definitiv nur davon abraten, Dubai zu besuchen.

Beachte bei der Wahl deiner Reisezeit aber auch, dass Hotels und Flüge außerhalb der Hauptsaison immer etwas günstiger angeboten werden. So kannst du bares Geld sparen und dennoch die gleichen Leistungen genießen.

Die Marina auf der Reise nach Dubai

Einreise in die VAE

Wie bei jedem Reiseziel solltest du dich auch bei deiner Reise nach Dubai bzw. in die Vereinigten Arabischen Emirate vorher beim auswärtigen Amt informieren, was du für die Einreise benötigst oder welche Sicherheitshinweise es gibt. Das Schöne an den Vereinigten Arabischen Emiraten ist, dass du mit einem deutschen Reisepass super unkompliziert einreisen kannst. Du musst vorher nichts ausfüllen oder dich anmelden – einfach ankommen und Dubai genießen. Aktuell kannst du dich bis zu 90 Tage in Dubai aufhalten, ohne ein Visum zu benötigen. Dein Reisepass muss allerdings zum Zeitpunkt der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein.

Die Hotelwahl

Auf deiner Reise nach Dubai kannst du bezüglich der Hotelwahl eigentlich nicht viel verkehrt machen. Wie immer solltest du Bewertungen von anderen Reisenden, beispielsweise bei Google Maps lesen. Die meisten Hotels sind aber sehr gut bewertet und hier findest du schon ab 50,00 Euro pro Nacht einfache, aber überdurchschnittlich gute Zimmer. Sauberkeit und Gastfreundlichkeit werden in Dubai sowieso groß geschrieben. So fällt die Wahl des richtigen Hotels aufgrund der enormen Auswahl zwar nicht gerade leicht, am Ende wirst du deine Entscheidung aber sicher nicht bereuen.

Wir haben im Rove Downtown Dubai geschlafen und knapp 75,00 Euro pro Nacht gezahlt, weil wir in der Nebensaison dort waren. Es liegt fußläufig vom Burj Khalifa und der Dubai Mall entfernt, hat einen Pool und war für unseren Städtetrip einfach perfekt.

Wer die Stadt erkunden möchte, sollte sich am besten ein Hotel in der Downtown-Gegend oder in Richtung Marina suchen. Hier ist was los, du hast Restaurants und Sehenswürdigkeiten gleich um die Ecke und erreichst andere Orte Dubais ebenfalls schnell. Wer lieber einen entspannten Hotel-Urlaub, vielleicht sogar mit der Familie verbringen möchte, schaut am besten nach den tollen Hotels direkt am Meer.

Rove Hotel Dubai Downtown

Angemessene Kleidung

Vor unserer Reise haben wir uns häufig Gedanken gemacht, wie man sich, besonders als Frau, in Dubai am besten kleidet. Klar war, dass es angemessen und respektvoll sein sollte. Doch was heißt das genau bei teilweise 40 Grad? Und wie streng ist es in Dubai wirklich?

Solang du nicht gerade eine Moschee oder ein anderes traditionelles Gebäude besuchen möchtest, gibt es keine Kleiderordnung im engeren Sinne. In Dubai kannst du theoretisch tragen, was du möchtest. Wir haben auch einige Touristen in Hotpants und mit tiefen Ausschnitten gesehen, Verbote oder ähnliches gibt es diesbezüglich nicht. Dennoch sollte man sich unserer Ansicht nach einigermaßen angemessen der lokalen Bevölkerung gegenüber kleiden – da sind Miniröcke etc. einfach nicht angebracht. Die Vereinigten Arabischen Emirate sind nun mal ein muslimisches Land – als Frau empfiehlt es sich hier beispielsweise, zumindest die Schultern und Knie zu bedecken. In Moscheen hingegen herrschen meist strenge Kleiderordnungen, in denen teilweise auch komplett die Arme und Beine sowie das Haar zu bedecken sind – überall anders brauchst du dir bezüglich deiner Kleiderwahl aber sonst keine großen Gedanken machen.

Quer durch Dubai mit der Careem-App

Careem ist ähnlich wie Uber oder Grab: Eine App, mit der du ein Taxi oder einen privaten Fahrer finden und buchen kannst, um dich von A nach B bringen zu lassen. Auf deiner Reise nach Dubai darf diese App auf keinen Fall fehlen, also lade sie dir am besten bereits Zuhause runter, bevor es los geht. 

In der App gibst du deinen Standort und das gewünschte Ziel ein und suchst dir dann aus, mit welcher Fahrzeugklasse du gern fahren möchtest. Am günstigsten sind meistens die “Hala Taxis”, das sind die offiziellen Taxis. Bei den privaten Fahrern hast du die Möglichkeit, auch besonders große oder bequeme Fahrzeuge auszuwählen. Für uns war das aber meist nicht notwendig. Wähle eine Zahlungsart aus, klicke auf “Yalla!” und ab geht’s: Sofort wird dir angezeigt, wer dein Fahrer ist, welches Auto er fährt und wo er sich gerade befindet.

Ein großer Vorteil der App ist, dass du auch gleich siehst, wo der Fahrer entlangfahren soll, sodass später keine bösen Überraschungen wegen irgendwelcher Umwege auf dich zukommen. Auch der Preis für die gesamte Strecke wird dir grob geschätzt bereits angezeigt. Übrigens: Taxi fahren in Dubai ist verhältnismäßig günstig, sodass es sich durchaus lohnt, das Taxi als Verkehrsmittel in Erwägung zu ziehen.

Anzeige

Infos zum Hala Taxi

Wie bereits erwähnt, handelt es sich beim Hala Taxi um das offizielle Taxi. Jedes Taxi ist mit einem Taximeter ausgestattet, kann mit Kreditkarte bezahlt werden und zeigt dir ein Foto und den Namen des Fahrers, was wir vom Sicherheitsaspekt her eigentlich wirklich nett fanden. Wenn das Taximeter nicht eingeschaltet ist oder der Fahrer plötzlich keine Kreditkarte akzeptiert, ist die Fahrt sogar kostenlos, sodass du dir hier keine Sorgen um Abzocke oder Ähnliches machen musst! Die entsprechenden Regeln (auch bezüglich des Falls, wann die Fahrt kostenlos ist) kleben direkt an der Innenseite des Fensters eines jeden Taxis.

Mobiles Internet auf der Reise nach Dubai

Besonders in Dubai wollten wir viel unterwegs sein und uns verschiedene Dinge ansehen. Da wir hier hauptsächlich mit dem Taxi oder der beliebten Careem-App gefahren sind, war mobiles Internet auf dieser Reise unerlässlich. Im Vorfeld haben wir uns eine eSIM bei Maya Mobile bestellt: 3 GB für 18 Euro, gültig bis zu 30 Tage. Diese konnte bereits Zuhause aktiviert werden und war nach der Landung in Dubai sofort verfügbar. Informiere dich vorher, ob dein Handy eSIM-fähig ist.

Bei der Einreise am Flughafen gab es außerdem für jeden eine SIM-Karte mit 1GB Datenvolumen geschenkt. Leider war diese nur einen Tag lang gültig – wer nicht täglich auf Internet angewiesen ist, kann hiervon aber eventuell profitieren.

Bezahlung in Dubai

In Dubai bezahlst du mit dem VAE-Dirham. Für Reisen eignet sich eine Währungsrechner-App immer sehr, grob kann man allerdings sagen, dass 100 Dirham knapp 25 Euro entsprechen, sodass du die Summe einfach durch vier teilen musst, um auf den Euro-Wert zu kommen.

Abgesehen von beispielsweise Trinkgeldern im Hotel konnten wir in Dubai ausnahmslos alles mit der Karte bezahlen. Dubai ist hier wirklich sehr fortschrittlich unterwegs, sodass du nur geringe Mengen Bargeld benötigst. Wenn du eine Kreditkarte ohne Auslandsgebühren hast, empfiehlt es sich, damit direkt ein paar Dirham abzuheben, um für den Notfall etwas dabei zu haben – in den allermeisten Fällen kannst du das Bargeld allerdings im Portemonnaie lassen.

Dubai als Zwischenstopp auf langen Reisen

Um die wichtigsten und schönsten Sehenswürdigkeiten Dubais zu entdecken, solltest du etwa 4-5 Tage einplanen. Auch ein Ausflug nach Abu Dhabi ist von hier aus möglich und empfiehlt sich sehr. Solltest du aber nicht nur in den Vereinigten Arabischen Emiraten Urlaub machen, sondern nur mal ein paar Tage rein schnuppern wollen, hast du hier einen riesigen Vorteil: Mit der renommierten Airline Emirates, die ohnehin einen hohen Standard und recht komfortable Flüge bietet, kannst du viele verschiedene Fernreiseziele entdecken und dabei in Dubai umsteigen. Warum also gleich weiter fliegen? Plane doch einfach zwei, drei Tage in Dubai ein und entdecke diese wahnsinnig schöne Stadt!

Der Burj al Arab, ein Must-See auf deiner Reise nach Dubai

Hast du nun auch Lust bekommen, Dubai zu besuchen? Unsere weiteren Beiträge findest du hier. Die To-Do-Liste mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die du nicht verpassen solltest, findest du hier.


Beitrag teilen

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert